In der Geschichte um die Feen von Cottingley machte sich Sir Arthur Conan Doyle zum Fürsprecher mehrerer Fotografien, auf denen Wesen aus der Welt der Feen und Elfen abgebildet waren. Alle diese Bilder waren Fälschungen. Wenn der Autor der Abenteuer des Sherlock Holmes ein Zeitgenosse von Cécile Corbel gewesen wäre, hätte es ihm genügt, auf sie als Fee Morgana hinzuweisen. Alle wären mit ihm einer Meinung gewesen: Die Welt der Feen ist keine Legende.

Geboren ist Cécile Corbel in Pont-Croix, im Département Finistére in der Bretagne.
Bereits ihre rötlichen Haare und ihre gälische Erscheinung deuten auf ihre Zugehörigkeit zur keltischen Welt hin.
Seit dem 15. Lebensjahr spielt sie Harfe und schöpft dabei als Liedautorin aus der Sagenwelt König Arthurs.
Sie vertraut den überlieferten alten Mythen, in denen die Reise bereits eine Initiation bedeutet.
Und so hat sich diese echte Fee mit ihren Musikern auf ihre Reise gemacht, mit zahlreichen Konzerten in Frankreich, Deutschland, Amerika, bis man in Japan auf sie aufmerksam wurde.
Die Ghibli-Studios fragten an, für den letzten Film von Hayao Miyazaki (Regie u.a. für „Mein Nachbar Totoro“ und „Ponyo“) die Filmmusik zu komponieren und zu interpretieren.
Ihre Filmmusik zum Animationfilm „Arrietty – Die wundersame Welt der Borger“ wurde in Japan mit einer Goldenen Schallplatte sowie dem Preis für die beste Filmmusik 2011 ausgezeichnet.

Am 26. Februar 2014 startete der Film „Land der Bären“ (Regie: Guillaume Vincent) in den französischen Kinos, mit dem Soundtrack von Cécile Corbel.
Sie war am neuen Album von dem in Frankreich populären Sänger Stanislas mit Harfe und Gesang beteiligt, welches am 28. April 2014 erschien.
Cécile’s Album „La Fiancée“ (Die Verlobte) wurde am 6. Oktober 2014 veröffentlicht.

Im Herbst letzten Jahres wurde das Album „Vagabonde“ (Vagabundin) veröffentlicht, welches Cécile Corbel u.a. im November in der ausverkauften Schlosskirche in Altlandsberg präsentierte.
Auf Ihrer diesjährigen Deutschlandtournee Ende 2017 kommt Cécile Corbel am 17. November um 19 Uhr wieder in die Schlosskirche Altlandsberg und gibt nur ein einziges Konzert im Land Brandenburg, bevor sie nach Sachsen weiter reist.

Musikalisch unterstützt wird Cécile Corbel durch Cyril Maurin mit Gitarren, Julien Grattard am Cello und ihrem langjährigen Freund und Komponisten Simon Caby an den Tasten.

Veranstalter: VISUAL LIGHT BYTES (Daniel Rosenberg)
Infos im Internet auf www.schlossgut-altlandsberg.eu

Ticket-Telefon 033 438 – 15 11 50

Vorverkauf ab 3. Juli 2017 in der Stadtinformation Altlandsberg,
Krummenseestraße 1 – 15345 Altlandsberg und auf www.reservix.de

Die Sitten waren rau, aber das Vergnügen riesig…
Beginnen Sie den Abend mit einem Stadtrundgang um 19:30 Uhr und speisen Sie am Anschluss ab 20:30 Uhr wie Schlossherren.
Preis: 40,00 € pro Person

DER JUNGE KARL MARX

1844: Der 26-jährige Karl Marx arbeitet als Journalist bei der Rheinische Zeitung. Als er Kritik an der Obrigkeit und den ausbeuterischen Lebensumständen der Arbeiterschicht übt, wird er mit Frau und Tochter des Landes verwiesen. Im französischen Exil in Paris begegnet er dem jungen Friedrich Engels, Sohn eines bourgeois-ausbeuterischen Fabrikbesitzers, für den er zunächst nur Verachtung übrig hat. Bald aber zeigt sich, dass Engels, der kürzlich über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben hat, ähnliche Ideale wie er vertritt. Marx und Engels werden bald zu Brüdern im Geiste, die die aktuellen Missstände und Machtverhältnisse in einer theoretischen Schrift analysieren wollen. Doch das Gedankengut, das sie zusammen entwickeln, hat eine solche explosive revolutionäre Kraft, dass sie bald die Behörde auf sich aufmerksam machen. Neben Polizeischikanen, Hausdurchsuchungen und Zensur müssen die beiden mit Feinden in den eigenen Reihen der Linken kämpfen. Erst nach zahlreichen persönlichen Opfern schaffen sie es, eine utopische Vision für eine gerechtere Gesellschaft zu entwickeln. Die Idee ist die Welt gebracht, doch der Kampf geht weiter.

D/F/B 2016, R: Raoul Peck, D: August Diehl, Stefan Konarske, Olivier Gourmet, Alexander Scheer, Vicky Krieps u.a. , L: 118 min

Eintritt: 5,-€
Beginn: 20 Uhr
Das Team vom Schlossgut Altlandsberg wird Getränke und Snacks verkaufen.

„Musik, nicht nur von heute“ lautet das Motto an diesem Abend im Brau- und Brennhaus.

Einlass:19.00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Eintritt: 12,00 €

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung findet nicht statt.

Sie lieben Jazz, Fiddle, Folk und Bluegras? DuckTapeTicket – Das groovende Streichtrio spielt in der Schlosskirche.

Ein groovendes Streichtrio und eine Ente. Wie soll das klingen?
Nach Jazz? Rock? Pop? Folklore? Ein Mix von alledem? Sollte man sich nicht besser auf eine Sache festlegen?
Zum Glück hat DuckTapeTicket eine Ente dabei. Die ermöglicht mit ihrem verspielten und gleichzeitig klaren Naturell alle Freiheiten der Welt. Das bedeutet konkret: DuckTapeTicket sucht sich aus den verschiedensten musikalischen Winkeln seine Lieblingselemente zusammen, ohne sich von stilistischen Grenzen abschrecken zu lassen.
Ein Groove, der in die Beine geht, eine Melodie, die direkt ins Innere dringt – DuckTapeTicket verbindet scheinbar Gegensätzliches, ordnet neu, taucht ein in die Essenz der Musik und bildet somit seinen unverkennbaren eigenen Sound. Nicht umsonst wurde DuckTapeTicket 2013 zum Gewinner des Future Sounds Wettbewerb der Leverkusener Jazztage gekürt.

Paul Bremen – violine/viola
Anna-Sophie Dreyer – viola
Veit Steinmann – cello

Beginn: 20 Uhr
Preis: 20,00 €

Tickets gibt es in der Stadtinformation Altlandsberg oder online unter www.reservix.de

 

Das „Weihnachtsoratorium “ von Johann Sebastian Bach gehört zu Weihnachten wie der Tannenbaum. Im vergangenen Jahr war die Aufführung in der Schlosskirche Altlandsberg kurz nach Veröffentlichung ausverkauft.
Am Wochenende des 1. Advent 2017 erklingt nun in vier verschiedenen Aufführungen das gesamte Werk, also alle sechs Kantaten (!).
Im ersten Konzert musiziert, wie im vergangenen Jahr, der vereinte Chor der umliegenden Kirchengemeinden (Dirigent Johannes Voigt).
In den drei anderen Aufführungen kommt, der Praxis der Entstehungszeit nachempfunden, ein solistisches Doppelquartett mit alternierenden Besetzungen der Solo-Partien zum Einsatz. Der Instrumentalpart wird von einem Solisten-Kammerorchester ohne Dirigenten realisiert.
Die Aufführungen können in beliebiger Kombination preislich günstig gekoppelt werden.

Samstag, 2. Dezember

16.00 Uhr: Kantaten 1-3 (mit Chor)
18.30 Uhr: Kantaten 4-6 (solistisch)

Sonntag, 3. Dezember  16.00 Uhr:

Kantaten 1-3 (solistisch)
18.30 Uhr: Kantaten 4-6 (solistisch)

Tickets gibt es ab sofort in der Stadtinformation Altlandsberg oder online über www.reservix.de

Preis pro Konzert 20,-€, Kinder bis 14 Jahren zahlen 16,- € pro Konzert.

Es gibt die Möglichkeit Kombitickets für Samstag oder Sonntag zu kaufen. Dann können Sie sowohl die Kantaten 1-3 um 16 Uhr, als auch die Kantaten 4-6 um 18:30 Uhr besuchen. Diese werden ausschließlich über die Stadtinformation und in begrenzter Anzahl für 32,- € pro Person verkauft.

Das „Weihnachtsoratorium “ von Johann Sebastian Bach gehört zu Weihnachten wie der Tannenbaum. Im vergangenen Jahr war die Aufführung in der Schlosskirche Altlandsberg kurz nach Veröffentlichung ausverkauft.
Am Wochenende des 1. Advent 2017 erklingt nun in vier verschiedenen Aufführungen das gesamte Werk, also alle sechs Kantaten (!).
Im ersten Konzert musiziert, wie im vergangenen Jahr, der vereinte Chor der umliegenden Kirchengemeinden (Dirigent Johannes Voigt).
In den drei anderen Aufführungen kommt, der Praxis der Entstehungszeit nachempfunden, ein solistisches Doppelquartett mit alternierenden Besetzungen der Solo-Partien zum Einsatz. Der Instrumentalpart wird von einem Solisten-Kammerorchester ohne Dirigenten realisiert.
Die Aufführungen können in beliebiger Kombination preislich günstig gekoppelt werden.

Samstag, 2. Dezember

16.00 Uhr: Kantaten 1-3 (mit Chor)
18.30 Uhr: Kantaten 4-6 (solistisch)

Sonntag, 3. Dezember

16.00 Uhr: Kantaten 1-3 (solistisch)
18.30 Uhr: Kantaten 4-6 (solistisch)

Tickets gibt es ab sofort in der Stadtinformation Altlandsberg oder online über www.reservix.de

Preis pro Konzert 20,-€, Kinder bis 14 Jahren zahlen 16,- € pro Konzert.

Es gibt die Möglichkeit Kombitickets für Samstag oder Sonntag zu kaufen. Dann können Sie sowohl die Kantaten 1-3 um 16 Uhr, als auch die Kantaten 4-6 um 18:30 Uhr besuchen. Diese werden ausschließlich über die Stadtinformation und in begrenzter Anzahl für 32,- € pro Person verkauft.

Verbringen Sie in aller Ruhe Ihre Adventssonntage im Kreise Ihrer Liebsten und überlassen Sie uns das Kulinarische. Genießen Sie eine große Auswahl an kalten und warmen trditionellen Köstlichkeiten.
Beginn: 10 Uhr
Ende: 14 Uhr
Preis: 35,90 € pro Person
Inklusive Wasser, Saft, Sekt und Kaffee vom Buffet

Jeden 1.Dienstag im Monat lädt das Brau- und Brennhaus zu einem unterhaltsamen Nachmittag für Junggebliebene in den Festsaal ein.
Beginn: 15 Uhr
Preis: 5,-€ pro Person

Verbringen Sie ein schönes und unterhaltsames Adventswochenende auf dem beliebten Weihnachtsmarkt der Stadt Altlandsberg.

Verbringen Sie in aller Ruhe Ihre Adventssonntage im Kreise Ihrer Liebsten und überlassen Sie uns das Kulinarische. Genießen Sie eine große Auswahl an kalten und warmen trditionellen Köstlichkeiten.
Beginn: 10 Uhr
Ende: 14 Uhr
Preis: 35,90 € pro Person
Inklusive Wasser, Saft, Sekt und Kaffee vom Buffet

Stummfilm-Konzert: METROPOLIS mit Begleitung von Stummfilmpianist Richard Siedhoff

Erstmals seit 1927 war der Stummfilmklassiker Metropolis 2010 auf der Berlinale wieder nahezu in der Originalfassung auf der Kinoleinwand zu sehen. Über Jahrzehnte hinweg galten entscheidende Teile des Meisterwerks von Fritz Lang, das als erster Film ins UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde, als verschollen. Durch den Fund eines 16-mm-Negativs einer originalen Verleihkopie von 1927 in Buenos Aires 2008 konnte der Film durch die Murnau-Stiftung und ihre Partner umfangreich restauriert werden und zählt zu den weltweit bedeutendsten Rekonstruktionen und Restaurierungen der Filmgeschichte.

Die futuristische Stadt Metropolis ist zweigeteilt: Während die Reichen auf der Oberfläche leben, müssen die Arbeiter unter der Erde hausen. Freder, der Sohn des Herrschers Johann Fredersen, begibt sich in die “Unterstadt”, weil er sich in Maria, die “Heilige der Unterdrückten”, verliebt hat. Im Auftrag des besorgten Fredersen schafft der exzentrische Wissenschaftler Rotwang eine Doppelgängerin von Maria, die die Arbeiter zum Aufstand verleiten soll, um ihnen endgültig alle Rechte nehmen zu können. Der Plan geht zunächst auf: die aufgebrachte Menge fängt an, die Maschinen zu zerstören.

D 1927/2010, R: Fritz Lang, D: Brigitte Helm, Alfred Abel, Gustav Fröhlich, Heinrich George u.a., L: 145 min

Eintritt: 8,-€
Beginn: 20 Uhr
Das Team vom Schlossgut Altlandsberg wird Getränke und Snacks verkaufen.

Die Karten können Sie ab dem 01.Oktober in der Stadtinformation Altlandsberg (Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg) erwerben.

Verbringen Sie in aller Ruhe Ihre Adventssonntage im Kreise Ihrer Liebsten und überlassen Sie uns das Kulinarische. Genießen Sie eine große Auswahl an kalten und warmen trditionellen Köstlichkeiten.
Beginn: 10 Uhr
Ende: 14 Uhr
Preis: 35,90 € pro Person
Inklusive Wasser, Saft, Sekt und Kaffee vom Buffet

Weihnachtskonzert

IL CONCERTINO VIRTUOSO

Programm:

A.Corelli

Concerto grosso op. 6 Nr. 7

Vivace-Allegro

Allegro

Andante largo-Allegro

Vivace

Girolamo Frescobaldi

Canzona prima à 4 »Sopra Rugier«

Antonio Vivaldi

Sinfonia „Alla Rustica“

Presto

Adagio

Allegro

Claudio Merulo (1533-1604)

Canzon à 4 aus „Canzon di diversi per sonar“ (1588)

Antonio Vivaldi (1678-1741)

Concerto per violino, archi e basso continuo h-moll RV 386 (ca. 1720)

I. Allegro ma poco

II. Larghetto

III. Allegro

Giuseppe Torelli (1658-1709)

Concerto grosso op.8 no. 6 („Weihnachtskonzert“) (1709)

Grave

Vivace

Largo

Vivace

PAUSE

G.Ph. Telemann (1681-1767)

„Burlesque de Quichotte“

Suite TWV 55:G10

  1. Ouvertüre
  2. Don Quichottes Erwachen
  3. Seine Angriffe auf die Windmühlen
  4. Die Liebesseufzer nach der Prinzessin Dulcinea
  5. Der geprellte Sancho Pansa
  6. Der Galopp der Rosinante – Derjenige des Esels von Sancho Pansa
  7. Don Quichottes Ruhe

Georg Philipp Telemann (1681−1767)

Concerto à 4 Violini No. 3 TWV 40:203

Grave

Allegro

Largo e staccato

Allegro

Unico Wilhelm van Wassenaer

Concerto armonico Nr. 5 f-moll

Adagio

Da Capella (Presto)

A tempo commodo

A tempo giusto

J.S.Bach

Konzert für zwei Violinen d-moll BWV 1043 („Doppelkonzert“)

Vivace

Largo, ma non tanto

Allegro

 

IL CONCERTINO VIRTUOSO

Violine solo

Axel Wilczok

Andreas Jentzsch

Violine ripieno

Yunna Weber

Laura Perez

Viola

Holger Espig

Violoncello

Johanna Helm

Kontrabaß

Alf Moser

Cembalo

Günther Albers

 

Änderungen vorbehalten!

Beginn: 17 Uhr
Prei: 18,-€ pro Person
Karten im Vorverkauf in der Stadtinformation Altlandsberg und über www.reservix.de

Nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr, findet auch dieses Jahr wieder eine Silvester-Gala im Brau- und Brennhaus statt.

  • Großes Gala Buffet, inklusive ausgewählter Getränke
  • Musikalische Umrahmung/li>
  • Feuerwerk/li>
  • Shuttle-Service

Ab dem 01. Oktober können Sie Karten ab 10 Uhr im Restaurant kaufen (ohne Vorreservierung).

Seit dem Frühjahr 2011 ist die Gruppe THE GREGORIAN VOICES wieder auf Tournee in Europa. Mit ihrem Leiter Georgi Pandurov und acht außergewöhnlichen Solisten tritt sie das Erbe des Männerchores GLORIA DEI an. Ziel dieses Chors war die Wiederbelebung der Tradition der orthodoxen Kirchenmusik. Das Ensemble erhielt mehrere internationale Auszeichnungen.
Gekleidet in traditionelle Mönchskutten erzeugen sie eine mystische Atmosphäre, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der geistlichen Musik des Mittelalters führt – eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse, und sprachliche Grenzen!
Erleben Sie ein abwechslungsreiches Konzert mit einer Mischung aus gregorianischen Chorälen, orthodoxer-Kirchenmusik und Liedern und Madrigalen aus der Zeit der Renaissance und des Barock.
Mit seiner Stimmgewalt und vielen Solopassagen zeigt der Chor und seine Solisten, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und dennoch zeitnah.
Im zweiten Teil des Konzerts erklingen Klassiker der Popmusik, wie unter anderem „Knocking on heaven’s door“ von Bob Dylan, „Hallelujah“ von Leonard Cohen, „Thank you for the music“ von ABBA, „Sound of Silence“ von Simon and Garfunkel, „Sailing“ von Rod Steward, „Bohemian Rapsody“ von Queen oder „Ameno“ von ERA, die im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert wurden.
Lassen auch Sie sich von den faszinierenden Stimmen der Solisten und dem ergreifendem Chorgesang begeistern: Mittelalter trifft das Hier und Heute.
THE GREORIAN VOICES bieten Ihnen ein atemberaubendes Konzert und einen unvergleichlichen Hörgenuss.

Beginn: 19 Uhr
Preis: 21,90 € (Vorverkauf)

Karten erhalten Sie in der Stadtinformation Altlandsberg (Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg)  oder unter reservix.de.

Die Konzertreihe „Musikalische Residenzen“ läuft nun bereits in der dritten Saison. Ursprünglich ins Leben gerufen, um die alten Residenzstädte Potsdam und Altlandsberg miteinander zu verbinden. Es werden Werke von Robert Schumann und Oliver Messian aufgeführt.

Musiker der Kammerakademie Potsdam:

Meesun Hong Coleman (Violine)
Vashti Hunter (Violoncello
Markus Krusche (Klarinette)
Martin Klett (Klavier)

Beginn: 19 Uhr
Preis: 18, 00 € (Vorverkauf | 9,00 € (bis 14 Jahre) | 20,00 € (Abendkasse)
Karten erhalten Sie in der Stadtinformation Altlandsberg (Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg) oder unter reservix.de

Die Konzertreihe „Musikalische Residenzen“ läuft nun bereits in der dritten Saison. Ursprünglich ins Leben gerufen, um die alten Residenzstädte Potsdam und Altlandsberg miteinander zu verbinden. Es werden Werke von Heinrich Ignanz Franz von Biber und Johann Schmelzer aufgeführt.

Musiker der Kammerakademie Potsdam:

Yuki Kasai (Violine)
Susanne Zapf (Violine)
Annette Geiger (Viola)
Ulrike Hofmann (Violoncello)
Tobias Lampelzammer (Kontrabass)
NN (Cembalo)

Beginn: 19 Uhr
Preis: 18, 00 € (Vorverkauf | 9,00 € (bis 14 Jahre) | 20,00 € (Abendkasse)
Karten erhalten Sie in der Stadtinformation Altlandsberg (Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg) oder unter reservix.de

Erleben Sie Ostern ganz entspannt beim ausgiebigen Osterbrunch mit Familie und Freunden – ohne Chaos und Stress im eleganten Ambieten

Uhrzeit: 10.00 – 14.00h

Preis: 31,90 € prp Person (inkl. Saftstation, Sekt und Filterkaffee)

Die Konzertreihe „Musikalische Residenzen“ läuft nun bereits in der dritten Saison. Ursprünglich ins Leben gerufen, um die alten Residenzstädte Potsdam und Altlandsberg miteinander zu verbinden. Es werden Kompositionen aus der Friedrich-Zeit und Sonaten von Jan Dismas Zelenka aufgeführt sowie Briefwechsel zwischen Friedrich II. und Voltaire vorgetragen.

Sprecher:

Christof Düro
Heiner Hardt

Musiker der Kammerakademie Potsdam:

Jan Böttcher (Oboe)
Birgit Zemlicka-Holthaus (Oboe)
Christoph Knitt (Fagott)
Tobioas Lampelzammer (Kontrabass)
Rita Herzog (Cembalo)

Beginn: 19 Uhr
Preis: 18, 00 € (Vorverkauf | 9,00 € (bis 14 Jahre) | 20,00 € (Abendkasse)
Karten erhalten Sie in der Stadtinformation Altlandsberg (Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg) oder unter reservix.de 

Hoffest mit Camarguepferden, Kutsch- und Kremserfahrten & Oldtimertreffen

Beginn: 12 Uhr